Archiv für den Monat Oktober 2014

Adalar — İstiklal

Standard

İstanbul hat eınen ganz besonderen Stadtteıl … Adanar ıst eıne kleıne İnselgruppe dıe sıch per ÖPNV-Faehre Erreıchen lässt, was sowohl Touristen wie Istanbulus ganz gerne machen. Vom Wasser aus erkennt man dann auch, wie gross die Stadt eigentlıch ist, der ganze Küstenstreıfen ist bebaut — von Horizont zu Horizont. Überhaupt … Fähren sınd eın super Transportmittel, sıe fahren zıemlıch schnell, verlieren auch bei den Anleğemanövern nicht viel Zeit und es ist auch einfach echt cool zwıschen den ganzen anderen Schiffen druch den Bosporus zu cruisen.

IMG_6492

Allzeit bereit ist die Polizei. Seit den Protesten um den Gezi-Park vor anderthalb Jahren stehen Mannschaftswagen und Wasserwerfer an verschiedenen Orten in der Innenstadt bereit. Allerdings sind die Polizisten zur Zeit hauptsächlich mit Pilav essen und Auskünfte nach dem Weg erteilen beschäftigt — von den Protesten der Kurden gegen die türkische Regierung lese ich hier nur in den Nachrichten.

IMG_6538

Advertisements

İstanbul

Bild

IMG_6482

Trebena

Standard

Apropos Lykrier: Der lykrische Weg beginnt direkt hier, westlich von Antalya. Die nicht weiter beschriebene Ruine in der Nähe von unserem Zeltplatz hat am Eingang eine Tafel, grichische Letter fein in Stein gemeißelt. Abgesehen davon, dass hier niemand von uns griechisch kann (weder alt- noch neu-) wurde der Anfang der Botschaft auch feinsäuberlich entfernt — für das echte Indiana Jones feeling.

IMG_6384

Geyikbayırı

Standard

Geyikbayırı liegt in einem engen Tal, etwa 20km westlich von Antalya. Die Stadt bildet zu der Natur einen gewissen Gegensatz (vgl. Bild oben -Natur- mit Bild unten -Antalya auss der Ferne-)

IMG_6379

IMG_6386

Die Lykrier waren schon hier, die Ruinen die wir gestern an unserem Pausen-Tag erwandert haben wurden archäologisch jedoch nicht so wirklich beschrieben.

Als Rast auf dem Weg immer yu empfehlen: Gözleme und Chai.

IMG_6400